Historie

WMO (= Werner Mähren Ochtrup )

Zwei Jahre nach Gründung der Bundesrepublik Deutschland, im Jahre 1951 begann der junge Kaufmann Werner Mähren mit dem Vertrieb von Werkzeugen für Terrazzo- und Natursteinverarbeitung im Münsterland (NRW) und gründete das Unternehmen WMO.


Nach dem Tod im Jahre 1969 führte sein Sohn Hans Mähren und dessen Frau Irmgard mit viel Umsicht und Engagement die Geschäfte des Unternehmens weiter. Im Laufe der Jahre bauten Sie das Sortiment mit dem Vertrieb von Schleifmitteln, Diamantwerkzeugen und Großmaschinen stetig aus.
Seit 1990, kurz nach dem Fall der Mauer, erweiterte WMO sein Verkaufsnetz im Osten von Deutschland. Mit Zuverlässigkeit, Präzision und Innovation ist es WMO gelungen sich auch dort als einer der führenden Anbieter für steinverarbeitende Unternehmen zu etablieren.


1991 begann Ralph Möller seine Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann bei WMO. In dieser Zeit arbeitete er intensiv an der Erweiterung des Vertriebsgebietes und den benachbarten Niederlanden und sammelte dort bereits große Erfahrungen im Direktvertrieb. Ab 1994 übernahm er auch die Verantwortung für die Kundenbetreuung in Mecklenburg Vorpommern, Sachsen-Anhalt, Brandenburg, Thüringen und dem Freistaat Sachsen.


Mit dem Wissen, was den Qualitäts- und Geschmacksansprüchen seiner Kunden in der heutigen Zeit gerecht wird, baute er das Produktportfolio weiter aus, welches nun neben den bereits bekannten Produkten unter anderem auch Grabschmuck aus Bronze, Aluminium und Granit beinhaltet.
Insgesamt 5 Mitarbeiter garantieren eine exzellente Kundenbetreuung und sorgen auch zukünftig für eine optimierte Full-Service-Betreuung.


Zum 01. August 2009 erfolgte die Übergabe des Unternehmens WMO an Ralph Möller und seine Frau Martina. Beide haben es sich zur  Aufgabe gemacht, die Marke WMO und das damit verbundene Know-how weiter zu pflegen und die Unternehmung mit Herz und Verstand, dynamisch und innovativ weiter zu entwickeln.